Sprache | Sprechen | Stimme | Schlucken

SI in der Logopädie

Als Grundvoraussetzung für die Entwicklung der Sprache zählt unter anderem die sensorische Integration. Unter sensorischer Integration (SI) versteht man die Informationsverarbeitung im Gehirn von Sinneseindrücken wie wir sie z.B. beim Balancieren, Fühlen, Sehen, und Hören erfahren.
Treten bei einem Kind Schwierigkeiten in der Sprachentwicklung auf, empfiehlt es sich, nicht am Endpunkt des Entwicklungsprozesses – der Sprache – anzusetzen, sondern bereits die vorausgehenden Entwicklungsprozesse genauer zu betrachten und diese zu festigen.
Für die Logopädie bedeutet das z.B. Übungen für das Gleichgewicht fördern die Hörverarbeitung, Übungen für das Fühlen unterstützt den Wortschatzaufbau
Die Kombination aus Bewegungsspielen und Sprachtherapie fördert somit die Gesamtentwicklung des Kindes.